InProCoat

Historie

Unsere Herkunft

Kontinuität und die Fähigkeit zur Veränderung sind markante Eckpfeiler des Unternehmens. In der fast einhundertjährigen Geschichte gelang es wiederholt, sich den Markterfordernissen anzupassen. Kompetenz als überdauernde Konstante ist dabei der Schlüssel für unternehmerische Erfolge.

Wilhelm Schneider gründet in Siegen ein kleines Malergeschäft, dass sich schnell auf Korrosionsschutzarbeiten spezialisiert.

Korrosionsschutzarbeiten werden primär in einem neuen Werk erbracht und nicht mehr auf der Baustelle.

In Kreuztal wird die erste Halle des heutigen Stammwerkes gebaut. Der Betrieb wird kontinuierlich ausgebaut. Die Hallenfläche beträgt heute 20.000 qm.

Im Rahmen einer Unternehmensnachfolge wurde das Unternehmen von Herrn Dr. Jörg Doege übernommen, der Schneider+Co. zu einem international tätigen Spezialanbieter ausbaut.

Auf Basis des Flammspritzverfahrens entwickelt Schneider+Co. ein neues Verfahren zur 3-Lagen Polyolefin-Beschichtung. Die weltweit größte Flammspritzanlage geht in Betrieb.

Eröffnung des neuen Werkes in Schapen, Emsland. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich Nutzfahrzeuglackierung.

Übernahme von zwei Beschichtungswerken in Mannheim und Saarlouis.

Umbenennung von Schneider+Co. in InProCoat.

Unser Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um immer die neusten Meldungen per E-Mail zu erhalten.