InProCoat

Maschinenbau – Customized Solution

Ob Pipeline, Offshore-Anlage oder Stahlkonstruktion – die Entwicklung schreitet immer weiter voran und bringt zunehmend höhere Anforderungen mit sich. Die Dimensionen der Bauteile werden stetig größer und die Teilegeometrien aufwendiger. Auch die Beschichtungen selbst ändern sich und erfordern neue, modernere Verfahren. Überall dort wo wir mit unseren vorhandenen Maschinen und Anlagen nichts ausrichten können, kommen unsere technischen Eigenentwicklungen ins Spiel. InProCoat ist zwar kein Anlagenbauer im eigentlichen Sinne, unsere langjährigen Erfahrungen und unser Know-how ermöglichen es uns aber, je nach Kundenwunsch eigene Maschinen zu entwickeln und zu bauen.

Erfolgreiche Eigenentwicklungen aus unserem Hause

Bei den von uns konzipierten Maschinen und Anlagen handelt es sich nicht etwa um 08/15-Konstruktionen, die Sie in irgendeiner Form an jeder Ecke finden können, sondern um einzigartige technische Kreationen, die weltweit ihresgleichen suchen. Beispiele hierfür sind unsere patentierte automatische Flammspritzanlage sowie unsere Schälanlage für kunststoffbeschichtete Rohre. Beide Anlagen wurden nicht einfach nur am Reißbrett entworfen. Sie beruhen auf den langjährigen Erfahrungen unserer Praktiker, die sich bestens mit der Materie auskennen und genau wissen, worauf es ankommt.

Automatisches Flammspritzen für schwergewichtige und große Bauteile

Als weltweit einziges Unternehmen verfügen wir über eine automatische Flammspritzanlage für Beschichtungen nach ISO 21809-1 und ISO 21809-3 für Großbauteile. Mit dieser können wir nicht nur Rohre in gängigen Dimensionen bearbeiten, sondern auch Leitungsteile mit einem Stückgewicht von maximal 25 Tonnen – so viel wie kein anderes Unternehmen rund um den Globus.

Bei der von uns entwickelten Methode werden die zu beschichtenden Rohre zunächst mithilfe eines Umluftofens auf die nötige Temperatur erhitzt und anschließend in einem elektrostatischen Verfahren mit einer Fusion-Bonded-Epoxy-Beschichtung (FBE) versehen. Hierauf wird während der sogenannten Gelzeit eine Zwischenbeschichtung aufgebracht, die eine starke Verklammerung beider Lagen bewirkt.

Zum Abschluss applizieren wir mittels automatischem Flammspritzen die dritte Lage aus Polyethylen oder Polypropylen, bevor wir das fertige Rohr für den Kristallisationsprozess in ein Tauchbecken einbringen.

Schälen kunststoffbeschichteter Rohre

Manchmal ist es unabdingbar, Rohre wieder von den aufgebrachten Polyolefinbeschichtungen zu befreien. Früher war diese Arbeit äußerst aufwendig und kostete sehr viel Zeit. Wir haben im Jahr 2015 eine Schälanlage entwickelt, welche diese Aufgabe vollautomatisch und sehr effizient erledigt. Dank dieses weltweit einzigartigen, sehr sauberen Verfahrens lässt sich das Entfernen von Beschichtungen heute relativ einfach bewerkstelligen.

Innovative Technologien nach Ihren Wünschen

Gern stellen wir unser Entwicklungs-Know-how und unsere weitreichenden Erfahrungen im Anlagenbau in Ihre Dienste. Ob es sich um ein spezielles Beschichtungsgut geht, für das es bislang keine passende Lösung gibt, oder um eine Weiterentwicklung oder Verbesserung eines vorhandenen Verfahrens – wir stehen Ihnen mit unserer Expertise und unserem Wissen unterstützend zur Seite. Sprechen Sie uns einfach an.

Unser Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um immer die neusten Meldungen per E-Mail zu erhalten.